Die Vorbereitung der Taufe

Wenn Sie Ihr Kind oder sich selbst taufen lassen wollen, wenden Sie sich bitte an das Pfarramt. Bitte bringen Sie zur Anmeldung die Geburtsurkunde des Täuflings mit. Die Standesämter stellen bei Geburten in der Regel eine Bescheinigung "für religiöse Zwecke" aus. Bei erwachsenen Taufinteressenten ist das Familienstammbuch ausreichend.

Die Taufanmeldung füllen wir gerne mit Ihnen aus. Dann suchen wir für Sie einen geeigneten Tauftermin. In den Tagen danach wird einer unserer Pfarrer telefonisch einen Termin mit Ihnen vereinbaren, um das Fest in Ruhe besprechen zu können. Bei einer Kindertaufe ist es wertvoll, wenn neben den Eltern auch die Patinnen und Paten (wenn es möglich ist) bei dem Vorgespräch dabei sind. Sie haben eine wichtige Funktion im Taufgottesdienst.

Bei diesem Treffen wird besprochen, wie die Tauffeier ablaufen soll. Bei vielen Elementen (den Liedern, den Fürbitten, der Taufkerze) können Sie die Feier mitgestalten. Vorschläge wird Ihnen Ihr Pfarrer oder Ihre Pfarrerin machen.

Wichtig ist die Auswahl eines Taufspruches. Dieser biblische Vers soll den Getauften oder die Getaufte ein Leben lang begleiten. Wählen Sie ihn mit Sorgfalt aus und besprechen Sie mit Ihrem Pfarrer oder Ihrer Pfarrerin die Entscheidung.

 

   

P.S.

Im Evangelischen Gesangbuch finden Sie
auf den Seiten 1383-1393
Interessantes und Lesenswertes zur Taufe